-

Fischfang

Eingefügt von admin   Jul 28, 2009 in Asienreise 2009/2010

Am 30.6.09 fing ich den ersten Fisch auf unserer Reise. Kurz nach meinem Fisch fing auch Daniel seinen ersten Fisch. Wir fingen sie im Karasuu, einem Fluss im Osten von Kirgisistan. Doch sie waren leider zu klein um sie zu essen. Die grossen Fische, von denen die Einheimischen alle erzählen, konnten weder wir noch sie sehen oder gar fangen. Die Einheimischen sagen, dass die grossen Fische in der Mitte des Flusses sind, doch in der Mitte des Flusses kann man nicht gut fischen, weil es zu fest zieht. Die starke Strömung des Flusses entsteht durch das starke Gefälle in den Bergen.
Am 21.7.2009 probierten wir uns Glück auf grosse, essbare Fische im Ile-Fluss in Kasachstan nochmals. Am Abend der Ankunft fingen wir nichts; nicht einmal ein paar „Gageli“. Am Morgen vor dem Morgenessen ging ich ein bisschen Fischen. Plötzlich hudelte es, ich dachte zuerst ich hätte einen Hänger. Als ich einzog, hudelte es nochmals. Ich rief Daniel zu, dass ich einen Fisch an der Angel hätte und zog ihn an Land. Dieses Mal  war es ein grösserer Fisch. Er war immerhin 40 cm lang und 500 g schwer. Nach dem Frühstück fischte  Daniel auch noch ein bisschen und zog einen etwas kleineren Fisch heraus.  Wir filetierten  die Fische. Am Abend wollten wir sie essen, doch sie waren leider voll Gräte.

Etienne

DSC_0020
DSC_0025
DSC_0022
DSC_0027
DSC_0024

 
-

Begegnungen

Eingefügt von admin   Jul 28, 2009 in Asienreise 2009/2010

Zentralasien ist ein überaus angenehmes Reisegebiet. Die Menschen, denen wir hier  begegnen, sind immer sehr freundlich und hilfsbereit, jedoch nie aufdringlich. Wenn wir in der Nähe eines Dorfes übernachten, kommen in der Regel immer ein paar Einheimische zu uns und wir wechseln ein paar Worte auf russisch oder englisch. Mehrmals ist es auch vorgekommen, dass wir mit Früchten oder Gemüse beschenkt wurden. Sobald wir dann draussen den Tisch decken um zu essen, verabschieden sich die Leute und wir haben so auch unsere Privatsphäre.

Die Aufdringlichkeit, das Fragen nach Geschenken  oder das Betteln, das wir uns von anderen Reisen gewohnt waren, fehlt hier (noch) völlig. Wir freuen uns jeden Tag neu auf die Begegnungen mit den netten Menschen hier in Zentralasien!

Daniel

DSC_0118

DSC_0120
DSC_0171
DSC_0198
DSC_0136
DSC_0008
DSC_0016
DSC_0032
DSC_0065
DSC_0097
DSC_0098
DSC_0110

Copyright © 2017 fernwehfahrer.ch All rights reserved. Theme designing by Mark Hoodia