3

Bern – Tashkent

Eingefügt von admin   Jun 20, 2009 in Asienreise 2009/2010

Seit der Abfahrt in Bern am 30. Mai 2009 sind wir nun im achten Land. 7100 km liegen hinter uns. Jeden Abend suchten und fanden wir einen neuen Schlafplatz. Wir mussten rasch vorwärts kommen, weil wir später als geplant wegfahren konnten. Wir wollten verhindern, dass die Gültigkeit der Visas ablief.

Jetzt sind wir in Tashkent, wo wir das Visa für Usbekistan um 10 Tage verlängern konnten. Zurzeit wohnen wir im ehemaligen Sheraton-Hotel und geniessen den tollen Komfort. Auch Pippo freut  sich über die Klimaanlage und schläft sich so richtig aus (immerhin musste er Temperatueren  um die 40 Grad überstehen).

Wie nicht anders zu erwarten  war, hat der Reisedurchfall auch vor uns nicht Halt gemacht. Zum Glück haben wir  Bioflorin und alles ist halb so wild.

Es ist schon sehr beeindruckend, wenn alles in kyrillischer Schrift angeschreiben ist und man kaum etwas lesen kann. Etienne hat viel Spass am Kyrillischen und ist nun unser kleiner Übersetzer. Auch englisch spricht fast niemand.

Die Leute hier in Usbekistan sind sehr  nett und hilfsbereit. Auffallend und zugleich faszinierend ist der grosse Unterschied zwischen den Menschen in der Stadt und denjenigen auf dem Land.

Brigitte

Genug Wind, genug Platz - Drachen steigen lassen

Genug Wind, genug Platz - Drachen steigen lassen

dsc_0131

dsc_01391

dsc_0182

dsc_0212

dsc_0214

dsc_0245

dsc_0249

dsc_0251

dsc_0271

Bukhara

Bukhara

Bukhara

dsc_0287

dsc_0292

dsc_0310

dsc_0317

 
-

Der Pillendreher – Saubermann der Wüste

Eingefügt von admin   Jun 20, 2009 in Asienreise 2009/2010
Der Pillendreher im Anflug

Der Pillendreher im Anflug

Kurz vor der Landung

Kurz vor der Landung

Der Pillendreher entsorgt inner kürzester Zeit natürliche Hinterlassenschaften gewissenhaft und sauber.

Der Pillendreher entsorgt inner kürzester Zeit natürliche Hinterlassenschaften gewissenhaft und sauber.

Er verhält sich dabei äusserst geschickt und rollt die Kugel rückwärts so rasch wie möglich an einen sicheren Platz.

Er verhält sich dabei äusserst geschickt und rollt die Kugel rückwärts so rasch wie möglich an einen sicheren Platz.

Copyright © 2017 fernwehfahrer.ch All rights reserved. Theme designing by Mark Hoodia